Historie – wir über uns

Domglas Naumburg  150 Jahre Glasmalerei & Bleiverglasung

Tradition und Moderne

Das Unternehmen wurde 1859  von Wilhelm Franke gegründet.

An der ersten Weltausstellung 1900 in Paris nahm die Firma mit Glasmalerei – Fenstern teil. Dazumal firmierte W. Franke mit der Auszeichnung als Kaiserlicher Hofkunstanstalt.

gest-v-s-majestaet-des-kaisersDas Lob über seine Qualität verschafften ihm Arbeiten bis nach Südwest Afrika.

Über Spendengeldern aus Deutschland, baute die Firma Glasmalereifenster in Lüderitz, Namibia ein. Die Felskirche mit Grundsteinlegung 1911 wurde auf dem Diamantberg mit fast 40.000 Goldmark erbaut. Die Farbglasfenster wurden vom Kaiser Wilhelm II. beauftragt.

Insgesamt vier Kirchgemeinden erhielten Farbglasfläche.

Diese Firmen-Geschichte umfasst nach den vielen Jahren ein umfangreiches Archiv und Glaslager. Hier stehen Farbgläser, die längst nicht mehr verfügbar sind und hergestellt werden. In Deutschland stellt nur noch eine Firma Lamberts  das mundgeblassene Echtantikglas her. Im übrigen einer der längsten Ausbildungsberufe. Der ganze 8 Jahren mit sich bringt.

Über die Jahre entwickelte sich die Firma als Glas-Manufaktur. Die Vita informiert von der motivischen Umsetzung für Glasmalereifenster, profane Glasgestaltung oder stilbezogene Arbeiten für das Bürgertum.

Mit einem umfangreichen Archiv aus Fotoplatten, Bebilderungen und 1:1 Kartons übernahm Domglas Naumburg den historischen Firmenbestand. Das Archiv umfasste unwiederbringliche Struktur-Gläser. So sind Rekonstruktionen oftmals nach Foto oder Zeichnungen noch möglich. Ebenso der Ersatz von defekten Gläsern.

Heute mit einem 50-zig jähriger Berufserfahrung, dem Studium mit Fachausrichtung Glasgestaltung in Budapest, kann Hr. Gaerlich auf ereignisreiche Berufsjahre zurück schauen. Seine Arbeiten führten ihn mit der transsibirischen Eisenbahn 9000 km bis zum Bahngleis-Ende nach Wladiwostok Richtung Osten. Nach Schweden, wo er räumliche Wand-Lampen für Hotelschiffen gebaut hat. 1990 nach Spanien zu Mosaik-Arbeiten nach Barcelona und vieles mehr.

Insgesamt hat er 18 Lehrlinge ausgebildet. Fünf davon konnte er bis zur Meisterausbildung weiterführen. Als Obermeister begleitete er die Innung und arbeitete über 30 Jahre an den Restaurierungen der Glasmalerei-Fenster im Gotischen Haus im Wörlitz Schloss-Park.

Nunmehr in 5. Generation wird der Meisterbetrieb weiter geführt. Mit der restauratorischen Ausbildung, arbeiten wir in fast allen Bereichen der Glas-Veredlung. Von der modernen Glas-Gestaltung bis hin zur Glasrestaurierung und Rekonstruktion.