Die Domherrenfenster vom Glasmaler Prof. Fritz Geiges


Wir wurden mit der Restaurierung der Domherrenfenster im Naumburger Dom beauftragt, welche 1912 von Prof. Fritz Geiges gemalt worden sind.


N I - Neidthart Graf von Geisenau

N II - Maxilian Edler von der Planitz

Unsere Arbeiten an diesen Wappenfenstern beinhalteten die Sicherungsmaßnahmen sowie den Bestandserhalt dieser Glasmalereifenster.

Die Domherrenfenster befinden sich im Westlettner in der Untergaden-Reihe zur Nordseite.


Als Maßgabe wurde die Reinigung beauftragt. Dies wird im trockenen Zustand mit Pinsel und Skalpell ausgeführt. Kunstharze von früheren Restaurierungsarbeiten sind unter größter Sorgfalt abgenommen worden. Die Malschichten im Schriftband sowie vereinzelte Randbereiche wurden gefestigt. Bleibrüche im Bleinetz gesichert und kleinere Sprünge im Glas geklebt. Rückseitig wurden die Glasmalereifelder nachgekittet. Nach den abschließenden Werkstatt-Arbeiten wurden die 3-teiligen Verglasungen eingebaut und unter Zusatz von Winter-Rehhaare an der Steinfuge vermörtelt.

Ein sorgsamer Umgang ist für unsere Arbeit immer maßgebend. Diese Werkstatt-Arbeiten an den Wappenfenstern von Glasmaler Fritz Geiges erfordern höchste Präzision, die von unseren geschulten Fachkräften ausgeführt wurden..

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen